Verkehrsunfall auf der A9 Leibnitz-Vogau

Am 11. Oktober 2021 wurden wir gemeinsam mit der FF-Kaindorf/Sulm gegen 5:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person auf die A9 zwischen Leibnitz und Vogau alarmiert.

Ein PKW-Lenker kollidierte aus noch ungeklärter Ursache mit der Mittelleitwand und anschließend mit der Böschung und kam schlussendlich auf dem Pannenstreifen zum Stillstand.

Dabei wurde der Lenker unbestimmten Grades verletzt und durch das Rote Kreuz in das Landeskrankenhaus gebracht.

Die Feuerwehren unterstützten, wie immer, bei den allgemeinen Tätigkeiten.

kurioser Verkehrsunfall im Ortsgebiet

Zu einem kuriosen Verkehrsunfall wurden wir am Samstag in den frühen Morgenstunden seitens der Polizei alarmiert.

Den der Einsatzort befand sich in einem Hof, welcher sich mitten im Dorfgebiet befindet.

Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass ein PKW-Lenker, bei einer versuchten Kontrolle seitens der Polizei, mit dem PKW flüchtete.

Die Spritztour endete schlussendlich im gegenständlichen Innenhof eines betreuten Wohnens im Ortsgebiet.

Dabei touchierte er einen Zaun, mehrere Einrichtungen im Garten und schlussendlich ein Vordach, welches darauf einzustürzen drohte.

Die Feuerwehr Obergralla sicherte das Vordach, barg das Fahrzeug und übergab dieses schlussendlich den Abschleppdienst.

Suchaktion im Ortsgebiet von Gralla

Am Freitag den 1. Oktober wurden wir seitens der Polizei zu einer Suchaktion im Ortsgebiet gerufen.

Eine ältere Person, welche im Pflegeheim Gralla wohnhaft ist, galt seit längerer Zeit nicht auffindbar.

Mit vier Fahrzeugen der FF-Obergralla, mehreren Fahrzeugen der Polizei, sowie einen Polizeihubschrauber wurde das umliegende Gebiet abgesucht.

Jedoch ohne Erfolg.

Dadurch die Person in Graz noch eine Wohnung besitzt, wurde diese am nächsten Tag von einer Streife besucht. Hierbei konnte der Mann glücklicherweise wohlauf angetroffen werden.

Ein Dank gilt an die Polizei für die immer wieder gute Zusammenarbeit.

Rupertisonntag mit Atemschutzgerätesegnung

Am vergangenen Sonntag lud die FF-Obergralla zum Rupertisonntag mit Atemschutzgerätesegnung ein.

Hierbei fand sich wieder ein großer Teil unserer Bevölkerung, sowie aber auch zahlreiche Ehrengäste ein.

Darunter konnten wir stellvertretend für unseren Bürgermeister, Herrn Vizebürgermeister Gerald Sucher begrüßen.

Des Weiteren folgten unserer Einladung die Nationalratsabgeordneten Josef Muschitsch und Joachim Schnabel, sowie Landesfeuerwehrrat Josef Krenn.

Auch viele Feuerwehren unseres Abschnittes und auch unsere Partnerfeuerwehr PGD Zavrc aus Slowenien fanden sich bei uns ein.

Eine Abordnung unserer Partnerfeuerwehr bekam im Zuge des Festaktes auch eine Auszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes verliehen.

Schlussendlich konnten wir nach beinahe zwei Jahren Wartezeit unsere neuen Atemschutzgeräte durch Pfarrer Mag. Anton Neger segnen lassen.

Bei kalten Getränken, gutem Essen und musikalischer Umrahmung von den Fahrenbachern wurde bis in die Abendstunden gefeiert.

Wir möchten uns wirklich bei allen Gästen für das zahlreiche Erscheinen bedanken und auch an dieser Stelle ein großes Danke an unsere Bevölkerung aussprechen, die uns auch bei unserer Sammelaktion großartig unterstützt hat.

Marktfest mit Atemschutzgeräte Segnung

Am 26. September findet unser diesjähriges Marktfest statt.

Im Zuge dessen werden auch unsere neuen Atemschutzgeräte gesegnet.

Für Speis und Trank ist bestens gesorgt.

Für die Kinder wird es auch einen kleinen Feuerwehrstand geben.

Wir freuen uns auf euch

Nächtlicher PKW-Brand im Ortsgebiet..

Kurz vor 2:00 Uhr in der Früh wurden wir am 9. September 2021 zu einem PKW-Brand in die Herrenstraße gerufen.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand ein abgestellter PKW bereits im Bereich des Motorraumes in Vollbrand und griff schon teilweise auf die Fahrgastzelle über.

Unverzüglich begannen wir mit einem Atemschutz-Trupp einen Schnellangriff mittels HD, bis wir parallel einen Schaumangriff errichten konnten.

Nach kurzer Zeit war das Feuer unter Kontrolle und konnten mittels Wärmebildkamera das Fahrzeug auf Hitzestellen nachkontollieren.

Nach zirka einer Stunde konnten wir wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.


 

 

Wir trauern um OBM d. F. Karl Stacher sen.

In tiefer Trauer müssen wir bekannt geben, dass unser Maschinenmeister OBM d.F. Karl Stacher sen. heute den 21.08.2021 nach schwerer Krankheit für immer seine Augen geschlossen hat.

Karl war seit 1.01.1978 engagiertes Mitglied bei der freiwilligen Feuerwehr Obergralla und seit 1.01.2003 als Maschinenmeister tätig, denn durch seine berufliche Tätigkeit als Kraftfahrer lebte er für seine Fahrzeuge.

Karl war nicht nur als Kamerad sehr angesehen, sondern auch als Freund und guter Einsatzfahrer sehr beliebt.

Wir wünschen der trauernden Familie unsere tiefste Anteilnahme.

Wir werden Karl ewig in Erinnerung halten.

Danke für alles und ein letztes „Gut Heil“ im Namen der gesamten Kameraden der FF Obergralla.

Morgendliche Fahrzeugbergung

Vergangenen Samstag wurden wir zu einer Fahrzeugbergung auf der Autobahnraststation Gralla Ost gerufen.

Vermutlich durch nicht fachgerechten abstellen rollte ein Fahrzeug eines deutschen Staatsbürgers entlang der Böschung in den Wald.

Nach Erkundung wurde das Abschleppunternehmen Zirngast mit Kran herbeigezogen, mit welchem wir das Fahrzeug schlussendlich schonend Bergen konnten.

Insektenbekämpfung im Ortsgebiet

Am 2. August 2021 wurden wir von einem besorgtem Bürger zu einer Insektenbekämpfung ins Ortsgebiet gerufen.

Da ein Wespennest durch die ungünstige Lage Kinder gefährdete, alarmierte er die Feuerwehr.

Wir konnten erfolgreich das Nest entfernen und somit den Kindern einen gefahrlosen Aufenthalt gewähren.

Verkehrsunfall B 73

Am 31. Juli wurden wir abermals zu einem Verkehrsunfall auf der B 73 mit zwei beteiligten Fahrzeugen gerufen.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand.