News über die FF Obergralla

PKW von der A9 abgekommen

Am 19. August kurz vor 13:00 Uhr heulten in Obergralla und Untergralla wieder die Sirenen.

Grund war ein PKW, welcher von der A9 zwischen Lebring und Leibnitz abkam und auf den Einsatzgebiet der Feuerwehr Untergralla zu stehen kam.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Nach einer halben Stunde konnten wir wieder einrücken.

 

Wohnhausbrand und Brand Verdacht

Am 17. August 2020 wurden wir kurz nach 19:00 Uhr zu einem Wirtschaftsgebäudebrand nach Blitzeinschlag in die Herrenstraße gerufen.

Aufgrund des Alarmstichwortes wurden zeitgleich auch die Feuerwehren Untergralla und Neutillmitsch mitalarmiert.

Durch das schnelle eingreifen durch Anrainer mit einem Feuerlöscher, konnte schlimmeres verhindert werden.

Die weiteren Löschversuche wurden vom Atemschutztrupp der Feuerwehr Neutillmitsch übernommen.

Des Weiteren wurde von uns noch die Brandstelle mittels Wärmebildkamera abgesucht und das beschädigte Dach wieder zugedeckt.

Nach ca. einer Stunde konnten alle Wehren wieder in die Rüsthäuser einrücken.

Eingesetzt waren zusätzlich das Rote Kreuz, DLK-Leibnitz sowie die Polizei Leibnitz.

Kurz nach dem einrücken wurden wir seitens der Landesleitzentrale zu einem weiteren Einsatz beordert.

Ein Hausbesitzer stellte nach einem Blitzeinschlag eine Rauchentwicklung im Heuboden fest.

Unverzüglich rückten wir zur Einsatzadresse aus, jedoch konnte nach sorgfälltigem Einsatz der Wärmebildkamera Entwarnung gegeben werden.

 

 

 

 

 

 

Öl im Biotop

Am 22. Juli 2020 wurden wir am späten Abend zu einer Technischen Hilfeleistung gerufen.

Aus noch ungeklärter Ursache kam eine unbekannte Flüssigkeit in ein Biotop, worauf der Fischbestand gefährdet war.

Wir retteten die darin befindlichen Fische und saugten das Biotop mittels Nasssauger ab.

Nach ca. 1 1/2 Stunden konnten wir wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

 

B-73: Motorradunfall in Gralliger Au

Am 14. Juli wurden wir am Nachmittag zu einem Motorradunfall in der gralliger Au gerufen.

Aus unbekannter Ursache kam dort ein Motorradfahrer zu Sturz und verletzte sich unbestimmten Grades.

Wir sicherten die Unfallstelle ab und betreuten die verletzte Person bis zum eintreffen der Rettung.

A9-Süden: PKW rammte Asfinag Fahrzeug

Am Dienstag den 30.Juni 2020 wurden wir, sowie die FF-Kaindorf/Sulm zu einem PKW-Unfall mit zwei Verletzten Personen, auf die A9 Richtung Vogau alarmiert.

Ein PKW durchbrach eine Fahrspur Absperrung und rammte mit hoher Geschwindigkeit ein Asfinag Fahrzeug.

Dabei wurden zwei Personen unbestimmten Grades verletzt.

Nach den Aufräumarbeiten von ca. einer Stunde konnten wir wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.

Fotos & Bericht: LM d.V. Christian Graf

 

B73: PKW landete im Acker

Am frühen Nachmittag des 25.Juni 2020 wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die B73-Kirchbaecherstraße alarmiert.

Ein Fahrzeug kam von Altgralla kommend in der links Kurve ins Schleudern und blieb schlussendlich, auf der Seite liegend, im Acker zum Stillstand.

Der Fahrer konnte sich selbstständig befreien und wurde vom Roten Kreuz auf Verletzungen untersucht.

Wir sicherten die Unfallstelle ab, bauten einen Brandschutz auf und bargen schlussendlich mittels Seilwinde das Unfallwrack.

Nach ca. einer Stunde konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

A9-Vogau: PKW kam von der Autobahn ab

Binnen einer kurzen Pause heulten in den frühen Morgenstunden des 26. Mai, in Kaindorf an der Sulm und Obergralla, wieder die Sirenen.

Grund dafür war ein Verkehrsunfall auf der A9 Höhe Vogau. Dort touchierte ein Wiener die Mittelleitplanke und kam schlussendlich neben der Autobahnböschung in einem Acker zum Stillstand.

Glücklicherweise konnte der Mann den PKW selbst, als auch unverletzt, verlassen.

Wir sicherten die Unfallstelle ab und unterstützten das Abschleppunternehmen bei der Bergung des Fahrzeuges.

B-74: Vier Hunde bei Auffahrunfall eingeklemmt

Am späteren Nachmittag des 25. Mai wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Untergralla und Kaindorf/Sulm zu einem Verkehrsunfall auf die B74-Sulmtalstraße, höhe Grallaweg, gerufen.

Beim eintreffen versorgte das Rote Kreuz bereits die Unfallteilnehmer, durch das deformierte Heck des einen Fahrzeuges, lies sich der Kofferraum, wo vier Hunde untergebracht waren, nicht öffnen. Mittels eines hydraulischen Rettungsgerätes konnte jedoch die FF-Kaindorf/ Sulm die Hunde schnell berfeien.

Für die dauer des Einsatzes war die B-74 für den kompletten Verkehr gesperrt.

Die Aufräumarbeiten übernahm die die Einsatzgebiet zuständige Feuerwehr Untergralla.

Ein Dank gilt an alle eingesetzten Einsatzkräfte für die erneut gute Zusammenarbeit.

Erneut Fahrzeugbrand auf A9 (Vogau)

Am 19.Mai 2020 wurden wir zu den Mittagsstunden erneut zu einem Fahrzeugbrand auf die A9, höhe Vogau, gerufen.

Glücklicherweise brannte wieder nur der Motorraum und somit konnte der Brand schnell abgelöscht werden.

Im Einsatz standen wir gemeinsam mit der FF-Kaindorf/Sulm.

 

Neuen Atemschutz in den Dienst gestellt

Erfreuliche Nachrichten gibt es von uns im Bereich Atemschutz.

Anfang März konnten wir die in die Jahre gekommenen Atemschutz Geräte durch neue Geräte ersetzen.

Als einer der ersten Feuerwehren setzen wir nun auf ein komplett neu konzipiertes System aus dem Hause „Interspiro“.

Dieses besteht aus einem komplett aus Kunststoff gefertigtem Tragesystem, welches leichter gereinigt werden kann und uns somit vor giftigen Stoffen schützt.

Die Finanzierung erfolgte zum Großteil seitens der Gemeinde und der restliche Teil von uns. Dafür möchten wir einen großen Dank an Bgm. Hubert Isker und seinem Team aussprechen.

Den ersten Einsatz (Fahrzeugbrand A9) haben die Atemschutzgeräte schon hinter sich.