Übungen der FF Obergralla

F500-Löschmittel Übung

Am 2.Dezember wurde in Obergralla wieder geübt. Unser neuer Übungsbeauftragter LM Christian Graf besprach zu Beginn den Ablauf der Übung und teilte die Kameraden/innen zu.

Ziel der Übung war die Vorstellung und die Anwendung von unserem neu angeschafften Löschmittel F500. Unter realen Bedingungen, musste ein brennender PKW gelöscht werden. Mittels Atemschutz und dem Löschmittel konnte der Brand in kürzester Zeit, mit sehr wenig verbrauchten Wasser, gelöscht werden. Alle anwesenden Kameraden/innen hatten anschließend die Möglichkeit mit dem Strahlrohr zu arbeiten.

Danke für die Organisation und die zahlreiche Teilnahme.

Realitätsnahe Ausbildung für unsere Atemschutzträger

Vergangenen Samstag nahm ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Obergralla bei der Heißausbildung des Bereichsfeuerwehrverbandes Leibnitz teil.

Bei dieser Ausbildung kann ein Atemschutz-Einsatz unter realen Bedingungen bei bis zu 800-900 Grad beübt werden.

Hier konnten unser Atemschutzträger wieder wichtige Erfahrungen für den Ernstfall sammeln.

 

Großübung gemeinsam mit der FF Kaindorf/Sulm und dem Roten Kreuz Leibnitz

Am 20. August fand eine gemeinsame Übung der Feuerwehren Obergralla, Kaindorf an der Sulm und dem Roten Kreuz Leibnitz in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring statt. Als Übungsszenario wurde ein Busunfall auf der Autobahn A9 Fahrtrichtung Süden angenommen. 

Der Beginn der Übung war bereits um 08:00 Uhr. Als Einstieg wurde für alle Übungsteilnehmer die Vorgehensweisen seitens Feuerwehr und Rettungsdienst bei diesem Szenario vorgestellt. Somit wussten beide Einsatzorganisationen vorweg, wie die Aufgabenverteilung aussehen sollte. Ebenfalls wurde ein Überblick der Aufstellflächen von Fahrzeugen und Einsatzräume gewisser Einheiten erläutert. 

Nach dieser kurzen Theorieeinheit ging es in die Praxis. Hierbei wurde die Anfahrt wie im realen Einsatz durchgeführt. Zeitversetzt trafen die Fahrzeuge an der Einsatzstelle ein. Hierbei ging es darum, beim Eintreffen am Einsatzort nicht gleich mit geballter Einsatzmannschaft zu starten, sondern im ersten Moment mit wenig Personal auszukommen und die Prioritäten dementsprechend richtig zu setzen. 

Am Vormittag wurde das Szenario etappenweise erarbeitet. Nach jeder Etappe, diese wurde von der Übungsleitung festgelegt, wurden die gesetzten Schritte analysiert und nachbesprochen. Hierbei ging es darum, allen Übungsteilnehmern sämtliche Informationen zu vermitteln, um was es bei dieser Übung ging.

Nach dem Gruppenfoto und einer kurzen Stärkung zu Mittag, wurde das Szenario für den Nachmittag adaptiert. Hierbei wurde ein PKW mit eingeklemmten Personen hinzugefügt. Um die Übung für den Nachmittag realistischer darzustellen, wurden die Übungsdarsteller seitens des Roten Kreuzes geschminkt und für die jeweiligen Verletzungsmuster und deren Verhaltensweisen unterwiesen. Hierzu gilt allen Übungsdarstellern ein großer Dank, die sich für diese Übung freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Ohne diese knapp 30 freiwilligen Übungsdarsteller wäre diese Übung nie so realistisch geworden. 

Der Nachmittag sollte dann als ein realer Einsatz stattfinden. Hierbei wollten wir die Übung nicht mehr unterbrechen, sondern von Anfang bis zum Ende durchlaufen lassen. Zu Beginn der Übung waren bereits enorme Fortschritte aus den Erfahrungen der Übung am Vormittag zu sehen. Leider mussten wir diese Übung am Nachmittag abbrechen, da eine Wetterwarnung für Lebring bestand. Aus Sicherheitsgründen für alle beteiligten Personen wurde von der Übungsleitung die Übung abgebrochen. 

Um die Erfahrungen aus beiden Übungen zeitnah zu analysieren, trafen wir uns später im Feuerwehrhaus Obergralla zu einer Übungsnachbesprechung aller Beteiligten. Die hier gewonnenen Erkenntnisse sind für unsere zukünftigen Einsätze mit solch einem Ausmaß sehr hilfreich. Somit können wir in Zukunft effizienter handeln, da alle beteiligten Einsatzorganisationen nun genau wissen, wann welche Schritte und Maßnahmen von welcher Einsatzorganisation gesetzt werden sollten. 

Wir konnten auch zahlreiche Ehrengäste im Laufe der Übung begrüßen. So konnten sich die Bürgermeister Hubert Isker von Obergralla und Michael Schumacher von Leibnitz sich von unserer Schlagkräftigkeit bei dieser Übung überzeugen. Feuerwehrseitig konnten wir Bereichsfeuerwehrkommandant LFR Josef Krenn und BR Fritz Partl bei der Übung begrüßen.

Einladung: Tag der offenen Tür

Am 7. Mai 2022, von 9:00 bis 13:00 Uhr, veranstaltet die Feuerwehr Obergralla einen Tag der offenen Tür.

Euch erwarten viele Attraktionen, unter anderem:

  • eine Große Geräteschau
  • Rote Kreuz
  • Polizei
  • Vorstellung der Feuerwehrjugend
  • Löschsimulation
  • Feuerlöscherüberprüfung
  • Schauübung
  • uvm.

Für euer leibliches Wohl ist bestens gesorgt.

Wir freuen uns schon riesig auf euren Besuch.

Übungsbetrieb wieder aufgenommen…

Vergangenen Samstag wurde der Übungsbetrieb wieder aufgenommen.

Im Zuge dessen wurde als wichtige Aufgabe die Gerätewartung und Überprüfung durchgeführt.

Parallel dazu absolvierte ein Atemschutz-Trupp den jährlich erforderlichen Öfast-Test.

 

Ein gutes Gefühl wieder unter den Kameraden zu sein.

 

Alarmübung mit der FF-Neutillmitsch

Da die FF-Neutillmitsch uns immer bei Verkehrsunfällen mit Menschenrettungen in unserem Einsatzgebiet unterstützt, sind auch dem entsprechende Übungen sehr wichtig. Dadurch kann  im Einsatz-Fall schnellstmöglich professionelle Hilfe geleistet werden.

Am vergangen Samstag wurde wieder eine Übung seitens der FF-Obergralla organisiert. Annahme war ein Verkehrsunfall mit 2-eingeklemmten Personen. Ein mit Heuballen beladener Traktor verlor während der Fahrt einen Heuballen, ein nachkommendes Fahrzeug wurde von diesen getroffen. Ein zweites Fahrzeug konnte nicht mehr ausweichen und fuhr auf den ersten PKW auf. Dieser blieb schlussendlich auf der Seite liegen.

Die beiden Feuerwehren mussten jeweils eine Person befreien.

Für beide Feuerwehren eine sehr fordernde Übung.

Ein Dank gilt an LM Fabian Zeller sowie Brandmeister Ketschler Johann für die Ausarbeitung der Übung.

Ein großer Dank gilt auch der FF-Neutillmitsch für die stets gute Zusammenarbeit sowie auch die gute Kameradschaft.

 

Abschnittsübung 2018 in Obergralla

Am frühen Nachmittag des 17. Novembers heulten alle Sirenen des Abschnittes 1 zugleich.

Grund dafür war die alljährliche Abschnittsübung die in diesem Jahr von der FF-Obergralla erarbeitet wurde.

Annahme war ein Wohnhausbrand mit mehreren vermissten Personen am Torweg.

Hierbei mussten mehrere Personen mittels Atemschutztrupps sowie der Drehleiter gerettet werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Untergralla, Kaindorf/Sulm, Leibnitz, Seggauberg, Neutillmitsch, Tillmitsch, Gleinstätten mit dem ELF sowie Obergralla mit insgesamt 19 Fahrzeugen und über 100 Mann.

Nach Übungsende fanden sich die Wehren noch beim Rüsthaus Obergralla für eine Übungsbesprechung und eine Stärkung ein.

Ein Dank gilt an alle Wehren für die gute Zusammenarbeit.

 

Alarmübung mit FF-Neutillmitsch 26.05

Am 26.05.18 veranstalteten wir mit der FF-Neutillmitsch eine Alarmübung.

Laut Erstalarmierung der FF-Obergralla handelte es sich um einen Forstunfall im Gralla-Wald, zeitgleich ereignete sich ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, wozu die FF-Neutillmitsch nachalarmiert wurde.

Ein Forstarbeiter wurde mit seinem Fuß von einem Baum eingeklemmt. Dieser konnte jedoch von uns mittels Hebekissen sehr rasch und schonend befreit werden. Parallel dazu führte die FF-Neutillmitsch die Menschenrettung bei dem Verkehrsunfall durch.

Anschließend stellte sich noch heraus, dass 2 Personen abgängig sind. Dadurch starteten wir noch eine Suchaktion und konnten diese auch finden.

Ein „Dank“ gilt noch der FF-Neutillmitsch für die immer wieder gute Zusammenarbeit.

Bilder f F-diskSAM_1639 Bilder f F-diskSAM_1638 Bilder f F-diskSAM_1637 Bilder f F-diskSAM_1636 Bilder f F-diskSAM_1635 Bilder f F-diskSAM_1634 Bilder f F-diskSAM_1633 Bilder f F-diskSAM_1632 Bilder f F-diskSAM_1631 Bilder f F-diskSAM_1630 Bilder f F-diskSAM_1629 Bilder f F-diskSAM_1628 Bilder f F-diskSAM_1627 Bilder f F-diskSAM_1626 Bilder f F-diskSAM_1625 Bilder f F-diskSAM_1623 Bilder f F-diskSAM_1622 Bilder f F-diskSAM_1621 Bilder f F-diskSAM_1620 Bilder f F-diskSAM_1619 Bilder f F-diskSAM_1618 Bilder f F-diskSAM_1617 Bilder f F-diskSAM_1616 Bilder f F-diskSAM_1615 Bilder f F-diskSAM_1613 Bilder f F-diskSAM_1609 Bilder f F-diskSAM_1608 Bilder f F-diskSAM_1607 Bilder f F-diskSAM_1606 Bilder f F-diskSAM_1605 Bilder f F-diskSAM_1604

 

 

Alarmübung Anwesen Gigerl (7.04)

Kellerbrand mit mehreren vermissten Personen lautete der Einsatzbefehl für die FF-Obergralla am Samstag den 7. April.

„Gott sei Dank“ handelte es sich hier nur um eine Übung.

Binnen weniger Minuten trafen wir am Einsatzort ein und begannen mittels Atemschutztrupp mit der Rettung der sechs vermissten Personen.

Hierbei sind die Atemschutzträger fasst an ihre Leistungsgrenzen gestoßen.

Schlussendlich konnten wir in relativ kurzer Zeit die vermissten Personen den Sanitätern übergeben und anschließend „Brand aus“ melden.

Nach der Übung lud noch Gigerl Fritzi zu Speiß und Trank ein.

Ein recht herzliches Dankeschön an Gigerl Fritz für die zu Verfügungstellung des Übungsobjektes und auch für die sehr gute Bewirtung.

Bilder f F-diskSAM_1534 Bilder f F-diskSAM_1536 Bilder f F-diskSAM_1537 Bilder f F-diskSAM_1538 Bilder f F-diskSAM_1539 Bilder f F-diskSAM_1540 Bilder f F-diskSAM_1541 Bilder f F-diskSAM_1542 Bilder f F-diskSAM_1543 Bilder f F-diskSAM_1544 Bilder f F-diskSAM_1545 Bilder f F-diskSAM_1546 Bilder f F-diskSAM_1547 Bilder f F-diskSAM_1548 Bilder f F-diskSAM_1549 Bilder f F-diskSAM_1550 Bilder f F-diskSAM_1551 Bilder f F-diskSAM_1552 Bilder f F-diskSAM_1553

Abschlussübung Anwesen Zach 18.11

Am 18.11.17 heulten in Obergralla sowie Untergralla die Sirenen.

Grund dafür war die diesjährige Abschlussübung beim Anwesen Zach in Altgralla.

Annahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand mit mehreren vermissten Personen.

Nach ca. einer halben Stunde konnten alle vermissten Personen aufgefunden und „Brand aus zum Abmarsch fertig“ gegeben werden.

Ein Dank gilt der Familie Zach für die zu Verfügung Stellung des Objektes und die kleine Jause, sowie unseren Bgm. Hubert Isker für die Einladung zum GH-Baumwirt.

Bilder f F-diskSAM_1083 Bilder f F-diskSAM_1084 Bilder f F-diskSAM_1085 Bilder f F-diskSAM_1086 Bilder f F-diskSAM_1087 Bilder f F-diskSAM_1088 Bilder f F-diskSAM_1089 Bilder f F-diskSAM_1090 Bilder f F-diskSAM_1091 Bilder f F-diskSAM_1092 Bilder f F-diskSAM_1093 Bilder f F-diskSAM_1094 Bilder f F-diskSAM_1095 Bilder f F-diskSAM_1096 Bilder f F-diskSAM_1097 Bilder f F-diskSAM_1098 Bilder f F-diskSAM_1099 Bilder f F-diskSAM_1100 Bilder f F-diskSAM_1101 Bilder f F-diskSAM_1102 Bilder f F-diskSAM_1103 Bilder f F-diskSAM_1104 Bilder f F-diskSAM_1105 Bilder f F-diskSAM_1106 Bilder f F-diskSAM_1107 Bilder f F-diskSAM_1108 Bilder f F-diskSAM_1109 Bilder f F-diskSAM_1110 Bilder f F-diskSAM_1111 Bilder f F-diskSAM_1112 Bilder f F-diskSAM_1113 Bilder f F-diskSAM_1114 Bilder f F-diskSAM_1115 Bilder f F-diskSAM_1116 Bilder f F-diskSAM_1117 Bilder f F-diskSAM_1118 Bilder f F-diskSAM_1119 Bilder f F-diskSAM_1120 Bilder f F-diskSAM_1121 Bilder f F-diskSAM_1122 Bilder f F-diskSAM_1123 Bilder f F-diskSAM_1124 Bilder f F-diskSAM_1125 Bilder f F-diskSAM_1126 Bilder f F-diskSAM_1127 Bilder f F-diskSAM_1128 Bilder f F-diskSAM_1129 Bilder f F-diskSAM_1130 Bilder f F-diskSAM_1131 Bilder f F-diskSAM_1132 Bilder f F-diskSAM_1133 Bilder f F-diskSAM_1134 Bilder f F-diskSAM_1135 Bilder f F-diskSAM_1136 Bilder f F-diskSAM_1137 Bilder f F-diskSAM_1138 Bilder f F-diskSAM_1139 Bilder f F-diskSAM_1140 Bilder f F-diskSAM_1141 Bilder f F-diskSAM_1142 Bilder f F-diskSAM_1143 Bilder f F-diskSAM_1144 Bilder f F-diskSAM_1145 Bilder f F-diskSAM_1146 Bilder f F-diskSAM_1147 Bilder f F-diskSAM_1148 Bilder f F-diskSAM_1149 Bilder f F-diskSAM_1150 Bilder f F-diskSAM_1153 Bilder f F-diskSAM_1154 Bilder f F-diskSAM_1155 Bilder f F-diskSAM_1156 Bilder f F-diskSAM_1157 Bilder f F-diskSAM_1158 Bilder f F-diskSAM_1159 Bilder f F-diskSAM_1160 Bilder f F-diskSAM_1161 Bilder f F-diskSAM_1162